Bringen Sie uns Ihre Flaschenkorken

... für den Kranichschutz

Der Kranich ist in China ein Glückssymbol. In Steimbke ist der Kranich nur noch ein Durchzügler. Früher war er hier auch ein Brutvogel, bzw. Rastvogel.
Im Frühjahr überfliegt der Kranich Steimbke, um in seine Brutgebiete in Nord- und Osteuropa zu gelangen. Im Herbst geht der Rückflug dann über Steimbke in die Überwinterungsgebiete in Spanien und Portugal.

Doch was hat ein Korken mit den Kranichen zu tun?

Ein Großteil der nordeuropäischen Kraniche verbringt den Winter in der Extremadura Spaniens, ein Gebiet mit lichten Kork- und Steineichenhainen. Diese alte Kulturlandschaft, die geprägt ist durch eine extensive Feld- und Weidewirtschaft, ist durch Intesivierungsmaßnahmen (z.B. Eukalyptus-Monokulturen) bedroht.
Um das Überwinterungsgebiet der Kraniche zu erhalten, ist es notwendig, die traditionelle Korkeichennutzung zu fördern und zu erhalten.

Kork, der aus der Rinde der Korkeiche stammt, kann nach etwa fünfundzwanzig Jahren das erste Mal geerntet werden. Alle 8-10 Jahre kann dann eine weitere Ernte erfolgen.
Produkte die aus Kork hergestellt werden, sind z.B. Fußbodenbeläge, Pinwände und Rettungsringe. Des weiteren eignet sich Kork hervorragend als Dämmstoff. Die gesammelten Korken werden zu Granulat verarbeitet und als Wärmedämmung im Hausbau eingesetzt. Wiederverwerten von Flaschenkorken ist deshalb ein wichtiger Beitrag zur Schonung der Korkeichenbestände und damit zum Natur- und Artenschutz!

Näheres können Sie auf der Seite des NABU unter dem folgenden Link nachlesen:

 

SPD-Steimbke sammelt

Vor 20 Jahren hat die SPD-Abteilung Steimbke eine sehr erfolgreiche Daueraktion in Leben gerufen. Viele Steimbker Bürger nehmen regelmäßig daran teil. Bei jedem SPD-Ratsmitglied und jedem Vorstandsmitglied können Sie Ihre gesammelten Korken abgeben. Auf Wunsch holen wir sie auch ab. (unter "Kontakt" können Sie uns eine e-mail schicken, oder rufen Sie Tel.05026-8492 an).

Eine Bitte haben wir noch:

Bitte geben Sie keine Flaschenkorken aus Kunststoff in die Sammlung sondern nur Naturkorken!

Das Foto unten zeigt das Ergebnis fleißigen Steimbker Korksammelns.

Korkaktion