SPD Steimbke bedankt sich bei langjährigen Mitgliedern

 

Treue und Engagement wird belohnt bei der SPD. Der SPD Ortsverein Steimbke konnte am Freitag im Gasthaus am Waldbad bei der jährlichen Mitgliederehrung viele Genossinnen und Genossen für langjährige Mitgliedschaft auszeichnen.

Vorsitzender Thorsten Seiler und Ehrengast Marja-Liisa Völlers SPD-Kandidatin für die Bundestagswahl bedanken sich für die Treue, Standfestigkeit und den persönlichen Einsatz bei den anwesenden Jubilaren. In ihren Grußworten an die Jubilare betonte Marja-Liisa Völlers den hohen Stellenwert, der für sie die Arbeit und Kommunikation mit den Ortsvereinen hat.

Für 10 Jährige Mitgliedschaft wurden Ute Behring, Christina Hegeholz, Norbert Sommerfeld, Marco Jebramek und Stephan Poppe geehrt. 25 Jahre sind dabei Ursula Brinkmann, Brigitte Knust, Ruth Krumwiede, Walter Beermann, Manfred Behrens, Knut Hallmann, Hartmut Koziol und Hans-Joachim Zilke. 40 Jahre Mitglied sind Helga Buckwitz, Irene Dangers, Helga Röhl, Barbara Wohlers, Heino Brinkmann, Günter Buckwitz, Horst Dalisdas, Volker Harmening, Heinz Solinski und Andreas Wieder.

Im Anschluss an die Ehrungen wurde bei kalten Platten und Getränken über die aktuellen politischen Themen der Gemeinde und des Kreises angeregt diskutiert.

 
    Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.